Pocketfilm digitalisieren - bestfotoservice24.de

Fotolabor 03525 5290077
Geschäft 03525 734454
Foto Schröter
Rathausplatz 4
01589 Riesa
info@bestfotoservice24.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pocketfilm digitalisieren

Das wohl bekannteste Kleinstbild-Filmformat ist das Pocket 110er – die Filmkassetten für Pocketkameras. Wir bieten Ihnen den Service, Ihre Pocketnegative 13x17mm mit unserer besten zur Verfügung stehenden Technik digitalisieren zu lassen.
Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bilduflösungen. Entscheiden Sie sich zwischen der standartmäßige Auflösung von 1024x1340 Pixeln, die ideal zur Archivierung Ihrer Pocket Negative geeignet ist, oder zwischen der Profi-Auflösung von ca. 2000x2616 Pixel, die ebenfalls zur Archivierung bestens geeignet ist, aber auch recht gute Voraussetzungen für die digitale Weiterverarbeitung mit sich bringt.
PRODUKTINFORMATIONEN

Pocketfilme wurden in den 70er Jahren das erste mal von Kodak vorgestellt. Ideal geeignet waren die Pocketkameras für Urlaubsreisen, weil sie wegen der Baugröße sehr wenig Platz benötigten. Fotos bis zum Bildformat 13x18cm waren problemlos möglich. Seit 2012 erweckte die Lomographic Society International die Pocketfilme zu neuem Leben.

Bei der Digitalisierung der Pocketnegative wird das Negativ zunächst in ein Positiv umgewandelt und gleichzeitig als Datei gespeichert. So sind Sie dann in der Lage, Ihre Negative als richtiges Bild am PC oder im Fernseher zu betrachten. Die Dateien werden nacheinander gespeichert und nicht gedreht.

Negativstreifen, die kleiner als 4er Streifen sind (weniger als 4 Negative auf einem Filmstreifen), können nicht digitalisiert werden !

Für Ihre persönliche Archivierung der digitalisierten Negative übernehmen wir gern Ihre Ordnerbeschriftung. Entweder nummerieren Sie die einzelnen Negativhüllen und wir übernehmen diese Nummerierung in die Ordnerstruktur oder Sie lassen die Dateiordner von uns direkt mit Namen, Datum, Anlass ... o.ä. beschriften. Dazu ist es ideal, wenn Sie uns eine Liste der Ordnerbezeichnungen beilegen und auch als Text-Datei per email zusenden.

Sie erhalten nach Abschluß der Digitalsierung alle notwendigen Zahlungsinformationen per email zugesandt.

WAS PASSIERT MIT DEN ENTSTANDENEN DIGITALEN DATEN?
Alle entstehenden digitalen Daten werden von uns ca. 14 Tage auf einem externen, nicht online erreichbarem Server gesichert und nach Ablauf der Mängelfrist unwiderruflich gelöscht. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren AGB's.
SPEICHEROPTIONEN

Wir speichern die entstandenen Daten auf eine CD oder DVD (+0,00 Euro), abhängig von der Menge der Dateien. Alternativ haben Sie aber auch die optionale Möglichkeit Ihre Dateien von uns auf einen USB Stick (+15,00 Euro) oder eine externe Festplatte (+69,00 Euro) speichern zu lassen. Die Dateien, die wir Ihnen liefern, können Sie problemlos kopieren und digital bearbeiten. Wenn Sie die Option "Speichern auf CD" wählen, müssen Sie die Dateien auf der CD vorher auf Ihren Computer kopieren, um sie digital bearbeiten zu können.

Falls Sie uns Ihre eigene Festplatte oder Ihren eigenen USB Stick zusenden wollen, beachten Sie bitte, das diese Geräte unbenutzt und originalverpackt sein müssen.
BILDAUFLÖSUNG / SCAN DETAILS

Für die Digitalsierung Ihrer Negative bieten wir zwei unterschiedliche Bildauflösungen an:
Die Bildgröße von 1024x1340 Pixel (entspricht einer Scanauflösung von ca. 2000 dpi) und die Bildgröße 2000x2616 Pixel (entspricht einer Scanauflösung von ca. 3900 dpi)



Bitte beachten Sie, dass aufgrund des sehr kleinen Negativformates auch die Körnung des Pocket Filmes auf dem Monitor des Computers sehr deutlich sichtbar sein kann. Es handelt sich dann nicht um eine schlechte Bildauflösung, sonderen lediglich um die sehr gut sichtbare Körnung des jeweils verwendeten Filmes. Filme mit ISO 100, 200, 400 und 800 unterscheiden sich in der Körnigkeit. Je höher der ISO Wert, also die Lichtempfindlichkeit des Films, je größer ist das "Korn".
MENGENRABATT

Für die Berechnung haben wir dieses einfache Schema zugrunde gelegt: 1 berechneter Film entspricht der Anzahl von maximal 24 digitalisierten Negativen, also exakt der Bildanzahl eines Pocketfilmes (die Anzahl wird immer aufgerundet!) Als Beispiel: Senden Sie uns drei Filme mit jeweils 15 belichteten Pocket-Negativen zur Digitalisierung zu, dann scannen wir Ihnen diese insgesamt 45 Negative (15 Neg.mal 3), speichern Ihnen diese dann auch in drei Ordnern und berechnen nur zwei Filme mit maximal 24 Dateien. (45 Dateien entspricht einem Film mit 24 Negativen und einem mit 21 Negativen, also gesamt zwei Filme a' maximal 24 Dat.!)

Wir bieten für große Mengen an Pocket Negativen eine Rabattstaffelung an:
ab 20 Filme 5% Rabatt
ab 30 Filme 10% Rabatt
ab 40 Filme 15% Rabatt
Alle Preisangaben verstehen sich, sofern im Einzelfall nicht ausdrücklich anders angegeben, inkl. MwSt. in Euro und zzgl. Versandkosten.
© 2017 Foto Schröter - All Rights Reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü